EMPFANG

Eine einzigartige Erfahrung und das Privileg leistungsstarke Autos auf original nachgebildeten Formel 1 - Rennstrecken auf einem zugefrorenen See in Lappland Schweden zu fahren.

DAS KONZEPT

In der 9. Saison bietet Lappland Ice Driving:

  • Eine weltweit einzigartige Infrastruktur im schwedischen Ort Arjeplog nur 80 km vom Polarkreis entfernt
  • Ein Risikoniveau von theoretisch gleich Null (außergewöhnliche Bedingungen für den Rennsport)
  • Weltneuheit: zwei 1:1-Nachbildungen der Formel 1-Strecken Le Castellet und Silverstone
  • Neun Übungsstrecken (private Eispisten auf einer Fläche von 500 ha)
  • Speziell für Eis und Schnee präparierte Sportfahrzeuge (Porsche, Corvette, Lamborghini, Audi RS4, Subaru und Mitsubishi)
  • Intensivtraining im Eisfahren (täglich 4 Stunden hinter dem Steuer)
  • Coaching durch Fahrlehrer der Spitzenklasse (1 Fahrlehrer für 2 Teilnehmer)
  • Schirmherrschaft durch Yvan MULLER (den Sie evtl. sogar vor Ort antreffen), vierfacher Weltmeister der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC 2008, 2010, 2011 und 2013) und zehnfacher Sieger der französischen Eisrennserie Trophée Andros.
  • „Natur pur“ in einer herrlichen Umgebung ohne visuelle Umweltverschmutzung oder Lärmbelästigung.

Unsere Kunden

Die Rennsporterfahrungen unserer Kunden reichen von „gar keine“ bis „halbprofessioneller Fahrer“. Manche können die Teilnahme an Meisterschaften, wie z. B. dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans o. a. internationalen Veranstaltungen vorweisen. Andere wiederum sind absolute Anfänger. So unterschiedlich unsere Kursteilnehmer auch sein mögen, sie alle teilen dieselbe Leidenschaft fürs Automobil, suchen denselben Nervenkitzel im schnellen und zugleich sicheren Gleiten und zeigen auf der Straße wie auch auf dem Circuit sowohl eisernen Willen zur Beherrschung des Fahrzeugs als auch Reflexfähigkeit bei unvorhergesehenem Schleudern.

Historie

1989: Eric Gallardo ist Automobilingenieur, ausgebildet bei „Lotus“ für die Fahrzeugversuche. Ehemaliger 1. Versuchspilot bei der europaeischen Filiale von „General Motors“, Vize-Meister bei der französischen GT4-Meisterschaft, er ist aber vor Allem ein sehr leidenschaftlicher Auto-Liebhaber ! Es war im Jahre 1997, während einer Fahrerausbildung die Er für andere professionelle Testfahrer auf dem Eis des Lappland unterrichtet, wo dieses etwas verrücktes Konzept des „Lappland Ice Driving“ in seinem Kopf keimte…..Und 8 Jahre später wurde der Traum Realität.

Winter 2006: Erste Fahrersession von Lappland Ice Driving auf dem Eis des hohen Norden. Norden. Das Jahr 2009 wird ein erster Wendepunkt mit beachtlichen Investitionen in privatisierte Pisten mit der weltweiten Exklusivität der Nachbildung einer Formel 1- Rennstrecke: die Paul Ricard / Le Castellet.

Heute ist Lappland Ice Driving „DIE“ unumstrittene weltweite Referenz für Leistungen der Spitzenklasse in Sachen exklusives Fahrtraining auf Eis. Mit mehr als 300 Presseartikeln und über 30 TV-Reportagen berichten internationale Medien von Lappland Ice Driving.